«Darf ich bitten?» 2020

 

 

Erneut stellen sich zehn Schweizer Prominente der Herausforderung auf dem Tanzparkett und geben auch 2020 bei «Darf ich bitten?» ihr Können zum Besten. Nicht überraschend wurde die gesamte bisherige Jury ausgetauscht. Die vierteilige Liveschow wird erneut durch Sandra Studer moderiert.
Wir präsentieren alle Hintergründe und wer mit wem tanzt…

 

Neue, verjüngte Jury mit ausgewiesener Fachkompetenz

In der dritten Staffel der erfolgreichen Tanz-Show setzt das Schweizer Fernsehen neu auf eine in der Öffentlichkeit eher unbekannte Jury. Alle drei in Castings ausgewählten Jury-Mitglieder sind jedoch in Tanzkreisen bekannt und verfügen über die notwendigen Fachkompetenzen!

Wir sind sehr gespannt! Für Diskussionsstoff und Emotionen wird gesorgt werden…
Wir sind überzeugt, dass dies ein grosser Fortschritt für die Show bedeutet, dass eine fachlich kompetente Beurteilung nicht nur den Promis, sondern auch den Zuschauern helfen wird.

 

 

 

«Ich will ganz viel Herzblut sehen.»

Daria Reimann – Von den lateinamerikanischen Tänzen zum zeitgenössischen Tanz

Seit ihrem sechsten Lebensjahr geht Daria Reimann in den Ballettunterricht. In den 90er-Jahren gewann sie zweimal die Junioren-Schweizermeisterschaft der lateinamerikanischen Tänze, tanzte zuletzt in der höchsten Schweizer Turnierklasse und war Mitglied des Schweizer Talentkaders. Später folgte der Wechsel zum Bühnentanz. Seit ihrem abgeschlossenen Studium an der Iwanson International School of Contemporary Dance in München arbeitet sie als Tänzerin in der freien Szene mit Engagements im In- und Ausland und ist unter anderem Mitgründerin der Tanzkompanie Tanztheater Baden. Ihre Begeisterung für den Paartanz hat sie aber nie verloren: Sie ist diplomierte Tanzlehrerin swissdance und unterrichtet auch Gesellschaftstänze im Badener Tanzcentrum.

 

 

 

 

«Geht es um Technik und Ausdruck, bin ich sehr streng.»

Markus Buehlmann – Vom Turniertänzer zum Musical- und Showtanz

Markus Buehlmanns tänzerischer Werdegang begann mit einer klassischen Ballettkarriere. Danach widmete er sich den lateinamerikanischen Tänzen, mit denen er zwei Schweizermeister-Titel gewann. Nach seiner Musicalausbildung war er mehrere Jahre in diversen Rollen auf nationalen und internationalen Bühnen zu sehen. Seit vielen Jahren ist er im gesamten deutschsprachigen Raum als Musical-Regisseur und -Choreograph für Produktionen wie «Heidi – das Musical» und «Ewigi Liebi» tätig. Als Juror amtete er zudem mehrfach an den SwissJazz- und Showdance Cupfinals.

 

 

 

 

 

 

 

 

«Ich werde kein Blatt vor den Mund nehmen.»

Fabio Quattrocchi – Von der Rock’n’Roll Akrobatik über Swing Dance bis zum Hip-Hop

Fabio Quattrocchi begann schon als Dreijähriger zu tanzen – seine Eltern waren beide Tanzlehrer. Er entschied sich für das Genre Rock’n’Roll Akrobatik, in dem er auch erfolgreich an internationalen Turnieren tanzt. Nach zahlreichen Titeln in der Schweiz tanzt er nun mit seiner neuen Tanzpartnerin für das Spanische Nationalteam. Seine zweite Leidenschaft gilt dem Swing Dance und dem Hip-Hop. Er hat eine eigene Tanzschule in Bern, gibt selbst Kurse und war bereits mehrmals Juror an den Schweizermeisterschaften für Hip-Hop und Streetdance.

 

 

 

 

 

 

Die Promis und ihre Coaches

Mit Sicherheit sind die Promis und ihre Coaches schon stark am Schwitzen. Die meisten werden bereits seit einigen Wochen trainieren. Sie werden auf eine Reise quer durch verschiedene Tanzstile geschickt. Und sie werden  feststellen, dass von Aussen alles sehr viel einfacher und locker aussieht…
Zu Beginn werden sie fast verzweifeln um sich die notwendigen Bewegungsabläufe zu merken. Die meisten werden feststellen, dass ihre körperlichen Voraussetzungen einiges an Optimierungspotential offenbaren. Sie werden abends mit kraftlos ins Bett legen und morgens über Muskelkater jammern. Doch, wer bereit ist alles zu geben, wird für sich eine neue Welt erarbeiten und sich ein Leben lang mit Freude an diese intensive Zeit zurückerinnern!

Gebt vollen Schub! Wir freuen uns auf Euch!

 

Nach zwei Qualifikationsrunden schaffen es sechs Prominente in die Halbfinalsendung. Dort haben wiederum Vier die Chance aufs grosse Finale. Die Zuschauerinnen und Zuschauer sowie die Jury entscheiden, wer auf dem Parkett die beste Figur macht. Sandra Studer moderiert den vierteiligen Live-Event ab Samstag, 7. März 2020, auf SRF 1.

 

 

In der ersten Qualifikationsshow am 7. März sind mit dabei:

 

Karina Berger

Während 20 Jahren, bis zum Jahr 2013, leitete Karina Berger die Miss Schweiz Organisation und ist daher den meisten Schweizerinnen und Schweizern wahrscheinlich vor allem als «Missen-Mami» ein Begriff. Sie selbst hat den Titel 1988 gewonnen. Seit 2014 führt Karina Berger zusammen mit ihrem Partner eine eigene Eventagentur.

 

Marc Aeschlimann & Corina Masciardi

Coach: Marc Aeschlimann
Marc war bis 2018 aktiver Turniertänzer, tanzt mit Corina Masciardi und war Finalist an der Schweizermeisterschaft Latein 2014.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jason Brügger

Im April 2016 gewann der Basler Artist Jason Brügger die SRF-Castingshow «Die grössten Schweizer Talente». Daraufhin erfüllte sich ein Traum von ihm: Er durfte mit dem Schweizer Nationalzirkus Knie auf Tournee gehen. Im Dezember 2018 wurde Jason Brügger zudem im Finale der deutschen Castingshow «Das Supertalent» als bester Artist auf Platz 5 gewählt.

 

Patrycja Studer & Hendrik Benninger

Coach: Patrycja Studer
Patrycja, gebürtige Polin,Tanzlehrerin, tanzte 2014-2017 für die Schweiz und wurde 2016 mit Hendrik Benninger an der Schweizermeisterschaft Latein 5.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Conny Kissling

Als Freestyle-Skifahrerin gewann Conny Kissling drei Medaillen bei Weltmeisterschaften und 1992 an den Olympischen Spielen in Albertville Gold im Skiballett. Sie holte 106 Weltcupsiege und konnte sich zehn Mal in Folge den Gesamtweltcup sichern. Im Jahr 1992 trat sie vom aktiven Sport zurück und wurde zur Schweizer Sportlerin des Jahres gekrönt.

 

Coach: Michal Vajcik
Michal
war Vizeschweizermeister 2012 Latin, Tanzlehrer und Inhaber der Tanzschule dancemore in Frauenfeld.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Charles Nguela

Charles Nguela hatte 2011 seinen ersten Auftritt als Stand-up-Comedian und gewann 2014 mit seinem ersten Programm «Schwarz Schweiz» den Publikums- und Jurypreis des «Swiss Comedy Award». Seit 2016 hat er sich voll und ganz der Comedy verschrieben und gibt zudem mit «Charly’s Comedy Club» anderen Künstlerinnen und Künstler die Möglichkeit, auf die Bühne zu stehen. Momentan ist er mit seinem zweiten Programm «Helvetia’s Secret» unterwegs.

 

Yulia Dreier & Volodymyr Kasilov

Coach: Yulia Dreier
Yulia ist mit Jan Bühlmann nicht nur Siegerin der letzten „Darf ich bitten?“-Staffel, sondern auch aktive Turniertänzerin, 5-fache Schweizermeisterein Standard und zweifache Vizemeisterin der Schweizermeisterschaften 10-Tanz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edward Piccin

Edward Piccin entdeckte schon früh seine Leidenschaft fürs Theaterspielen. Mit 13 Jahren bekam er seine erste Synchron-Hauptrolle, ein halbes Jahr später spielte er erstmals eine Rolle in einem TV-Film. Anfang 1997 erhielt er eine der Hauptrollen in der Schweizer TV-Sitcom «ManneZimmer», 2004 spielte er zudem in der Schweizer «Herr der Ringe»-Parodie «The Ring Thing» mit.

 

Noemi Bozzo & Raffaele Gesmundo

Coach: Noemi Bozzo
Noemi war bis 2018 aktive Turniertänzerin und wurde 2018 und 2016 mit Raffaele Gesmundo Vizeschweizermeisterin Standard.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der zweiten Qualifikationsshow am 14. März sind mit dabei:

 

Florian Ast

Die Musik ist seine grosse Leidenschaft. Bereits sein erstes Album «Florenstein» machte ihn zum jüngsten Schweizer Platin-Act aller Zeiten. Auch seine nachfolgenden Werke erreichten acht Mal Platin und zehn Mal Gold. Mit der Single «Träne» schrieb Ast die erfolgreichste Schweizer CD-Single. In den letzten Jahren erhielt er als Songwriter und Produzent, unter anderem für DJ Ötzi, auch Auszeichnungen ausserhalb der Schweiz.

 

Valery Reuser & Michele Fricchione (Bild: Andreas Gemperle)

Coach: Valery Reusser
Valery tanzt auf vielen Bühnen (HipHop, Disco-Fox, Aerobic), ist Tänzerin, Tanzlehrerin, Choreografin und wurde 2017 Europameisterin im „Disco Fox Jack and Jill“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gianna Hablützel-Bürki

Gianna Hablützel-Bürki gewann als einzige europäische Degenfechterin an den Europameisterschaften 1993, 1994, 1995 und 1996 im Einzelwettbewerb vier Mal in Folge eine Medaille. Den grössten Erfolg feierte sie mit 31 Jahren, als sie an den Olympischen Spielen 2000 sowohl im Einzel- als auch im Teamwettbewerb die Silbermedaille gewann. Sie ist die erfolgreichste Schweizer Fechterin aller Zeiten und beendete 2012 nach 27 Jahren Spitzensport ihre Fechtkarriere.

 

Beat Künzi & Barbara Krebs

Coach: Beat Künzi
Beat ist  aktiver Turniertänzer, mehrfacher Finalist der Schweizermeisterschaften Standard, 2008 Vizeschweizermeister Standard, Tanzlehrer und Musical-Darsteller.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sara Leutenegger

Sara Leutenegger ist ein Zürcher Model und Influencerin. Mit ihrer Teilnahme an der deutschen Castingshow «Germany’s Next Topmodel» rückte sie 2018 in den Fokus der Öffentlichkeit. In der Folge gab sie ihren Job als Bauzeichnerin auf und konzentriert sich seither voll auf das Influencer-Business.

 

Jürgen Schlegel & Margarethe Schreinemakers (RTL Let’s dance)

Coach: Jürgen Schlegel
Jürgen war als Tänzer und Trainer bereits beim RTL „Let’s dance“ aktiv (2007, 2010, 2011) und tanzte auch bei der SAT.1 Tanzshow „You Can Dance“ mit. Er arbeitet als Tanzlehrer, Trainer, Coach und war bis 2010 aktiv bei den Professional Latin mit Melissa Ortiz Gomez.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jesse Ritch

Im Jahr 2012 erreichte Jesse Ritch bei der deutschen Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» den dritten Platz, 2013 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album. Und nur ein Jahr später wurde er Teil des Show-Ensembles von DJ BoBo, mit dem er bis heute international tourt. Zudem begleitet er 2020 die Büetzer Buebe – Gölä und Trauffer bei deren grossen Letzigrund-Stadion-Shows.

 

Flavia Landolfi & David Büchel

Coach: Flavia Landolfi
Flavia ist aktive Turniertänzerin. Sie ist zweifache Schweizermeisterin 10-Tanz, zweifache Vizeschweizermeisterin Standard und mehrfache Finalistin der Schweizermeisterschaften in Standard und Latin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bigna Silberschmidt

Bigna Silberschmidt moderiert seit 2017 die Informationssendung «Schweiz aktuell» beim Schweizer Fernsehen und arbeitet als Inland-Redaktorin. Zuvor war die Journalistin an verschiedenen Stationen für Radio, Print und Fernsehen tätig. In St. Gallen aufgewachsen, hat sie an der Universität Fribourg Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie Zeitgeschichte studiert und später einen Master in Betriebswirtschaftswissenschaften absolviert.

 

Pitt Alexander Wibawa & Tiara Sophia Wibawa

Coach: Pitt Wibawa
Pitt ist aktiver Turniertänzer, 2-facher Schweizermeister 10-Tanz (Hauptklasse und Junioren), vierfacher Vizeschweizermeister Latin und Finalist Schweizermeisterschaften Standard.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: SRF und Archiv dance!
Textauszüge: SRF

123 One Comment on “«Darf ich bitten?» 2020

  1. Na zum Glück gibt’s ne neue Jury! Das unqualifizierte Geplapper vor allem von Hr. Knie war nicht (mehr) zum Anhören!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Events

  • Keine Veranstaltungen