WM Latein: Zweiter Triumph für Armen & Svetlana!

 

Es war ein Top-Vorstellung die Armen Tsaturyan & Svetlana Gudyno (RUS) am Samstag in ihrer Heimatstadt Moskau zeigten. Umgeben von ihren Familien und Freunden gewannen sie ihren zweiten Weltmeistertitel. Fast alle Plätze waren in der Megasport Arena belegt. Das Publikum feuerte alle russischen Tänzer und Tänzerinnen begeistert an, unabhängig ob diese für Russland oder andere Staaten starteten.

 

Weltmeister Latein 2019: Armen Tsaturyan & Svetlana Gudyno (RUS)

 

Die Präsentation von Armen & Svetlana wahr höchst erstaunlich. Kein Vergleich mit ihrem letzten Auftritt beim Grand Slam in Rimini! Zum Erstaunen vieler Beobachter zeigten sie im Juli wenig Leidenschaft, Freude und fast keinen Partnerbezug. Ein Bild zu schiessen, wo beide die Augen offen hatten, war fast unmöglich… Auch neben der Fläche sah man die Beiden nie zusammen. Bereits machte man sich Sorgen über die Zukunft dieser Partnerschaft. Und nun in Moskau völlig überragend!
Bereits in der ersten Runde zeigten sie sich in Topform und steigerten sich trotzdem bis zum Finale.

 

 

„Schon als wir erfuhren, dass die Weltmeisterschaft in Moskau stattfinden würde, warteten wir darauf, und es inspirierte uns noch mehr“, sagte Svetlana. „Die Unterstützung des Publikums war unglaublich und etwas ganz Besonderes“, kommentierte Armen. „Das Finale war der Höhepunkt des Tages, und wir fühlten, dass das Finale die beste Runde für uns heute Abend war“, fuhr er fort, fügte aber hinzu, dass es noch viele Dinge zu verbessern gebe für die kommenden Wettbewerbe. „Für morgen ist es wichtig, zu analysieren und zu verbessern“, schloss Svetlana.

 

Silber: Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska (GER)

 

 

Marius-Andrei Balan & Khrystyna Moshenska (GER) holten sich die Silbermedaille und überzeugten erneut mit hervorragendem Partnering. Als Zuschauer fühlt man immer sogleich ihre Gefühle für einander. Sie lassen das Publikum miterleben. „Wir fühlten uns großartig“, sagten sie. „Wir haben wirklich befreit getanzt und konnten geniessen. Wahrscheinlich weil wir den ganzen Tag im Kopf hatten, dass wir morgen in die Ferien fahren“, lachte Khrystyna. „Für mich war es fantastisch, weil ich es genießen konnte und irgendwie war das Publikum auch warm für uns, und damit wurde alles toll. Und die Musik war fantastisch, jedes einzelne Lied“, lobte Marius und fuhr fort: „Fast alle Plätze waren besetzt. Das ist etwas, was sich die Tänzer wünschen. Es passiert an mehreren Orten, aber in einer so einer grossen Halle wie dieser, ist es fantastisch!“

 

 

Bronze: Timur Imametdinov & Nina Bezzubova (GER)

 

Timur Imametdinov & Nina Bezzubova (GER) gewannen die Bronzemedaille. „Es war eine Ehre, in Moskau, in Timurs Heimatstadt, zu tanzen. Es war eine sehr gut organisierte Weltmeisterschaft, und wir haben es sehr genossen“, sagte Nina. „Es war ein toller Wettbewerb“, fügte Timur hinzu. „Das Finale war der Höhepunkt, auch das Formationsfinale war fantastisch. Heute denke ich, dass alle Paare im Finale gute Arbeit geleistet haben. Es war eine der besten Weltmeisterschaften der letzten Jahre“, bewunderte er.

 

 

4. Platz: Andrey Gusev & Vera Bondareva (RUS)

 

 

Der vierte Platz ging an Andrey Gusev & Vera Bondareva (RUS) die auch lautstark unterstützt wurden. Sie genossen sichtlich die besondere Atmosphäre und zeigten viel Dynamik und Spass.

 

 

 

5. Platz: Charles-Guillaume Schmitt & Elena Salikhova (FRA)

 

 

Die Franzosen Charles-Guillaume Schmitt & Elena Salikhova (FRA) holten sich den 5. Platz. Andrea Silvestri & Martina Varadi (HUN) wurden 6. und wiederholten damit ihr Ergebniss der letztjährigen Weltmeisterschaft.

 

6. Platz: Andrea Silvestri & Martina Varadi (HUN)

 

 

 

Für die Schweiz war leider wiederum nur ein Paar am Start. Pitt-Alexander & Tiara-Sophia Wibawa erreichten den 62. Rang in einem sehr starken Teilnehmerfeld.

 

62. Platz: Pitt-Alexander & Tiara-Sophia Wibawa (SUI)

 

 

Die Resultate

84 Paare gestartet

 

 

1. Armen Tsaturyan – Svetlana Gudyno RUS  
2. Marius-Andrei Balan – Khrystyna Moshenska GER  
3. Timur Imametdinov – Nina Bezzubova GER  
4. Andrey Gusev – Vera Bondareva RUS  
5. Charles-Guillaume Schmitt – Elena Salikhova FRA  
6. Andrea Silvestri – Varadi Martina HUN  
       
62. Pitt-Alexander Wibawa – Tiara-Sophia Wibawa SUI  

 

 

 

 

Weitere 240 Bilder in unserer Galerie!

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Kommentare

Events