Ein Meilenstein für den Tanzsport!

hiphop-12-1000

 

An den Youth Olympic Games 2018 in Buenos Aires wird erstmals eine Tanzsport-Disziplin an einem Olympischen Wettkampf teilnehmen!
Nach jahrelangen Bemühungen um die Olympische Anerkennung des Tanzsportes und ebenso jahrelangem Hoffen auf eine erste Teilnahme wird Breakdance nun die Premiere im Oktober 2018 feiern.

 

Ein langer Weg wird belohnt

Fast zwei Jahrzehnte nachdem DanceSport an der 106. IOC-Sitzung in Lausanne, als Sportart anerkannt wurde, erhielt die World DanceSport Federation (WDSF) die lang ersehnte Nachricht, dass eine ihrer Tanz-Disziplinen in das Programm der YOUTH OLYMPIC GAMES in Buenos Aires aufgenommen wurde.
Vom 1. bis 12. Oktober 2018 werden Jugend-Athleten aus 206 Nationen in 28 Sport-Disziplinen um Medaillen kämpfen.
Und erstmals mit dabei DanceSport mit der Disziplin Breakdance!

Als das Präsidium des WDSF sich im Juni 2015 als einer der 26 IOC anerkannten internationalen Verbände für einen Platz im Olympischen Sportprogramm der Spiele 2020 in Tokyo bewarb, tat er dies mit den Disziplinen Latein & Standard. Vielleicht lag es an der letztlich erfolglosen Bewerbung, dass nun der WDSF eine Möglichkeit zur Teilnahme an den Jugend-Olympischen Spielen 2018 offeriert wurde.
Im September 2016 wurde dem Organisationskomitee der YOUTH OLYMPIC GAMES (BAYOGOC) ein umfassender Vorschlag für die verschiedenen DanceSport-Disziplinen vorgestellt. Mehrere Disziplinen wurden für Medaillen-Wettkämpfe und verschiedene andere Szenarien und Präsentationen vorgeschlagen.

Die Mitglieder von BAYOGOC und später die Koordinierungskommission für die Spiele wählten Breakdance. Eine Wahl, die nun durch die Entscheidung des IOC-Vorstands bestätigt wurde.
24 Athleten werden in drei Wettkämpfen (Männer, Frauen, gemischtes Team) in Buenos Aires 2018 teilnehmen.

„Millionen von Tänzern auf der ganzen Welt werden sich über diese olympische Umarmung freuen“, sagte WDSF-Präsident Lukas Hinder über die Entscheidung. „Es ist sicherlich die Erfüllung eines lang gehegten Traumes und es wird uns erlauben, die volle Bandbreite von DanceSport der Welt zu präsentieren.“

In einer langjährigen Aufbauarbeit, die zu Beginn von vielen belächelt wurde, ist es dem WDSF gelungen „DanceSport“ zu einer allumfassenden Marke zu entwickeln, die aus sehr unterschiedlichen Stilen und Formen der Bewegung zur Musik besteht. Gleich nach dem 50-jährigen Jubiläum im Jahr 2007 startete man aufeinander aufbauende Umstrukturierungs- und Entwicklungsprogramme, die darauf abzielten, den Begriff DanceSport zu erweitern und zugänglicher, zeitgemässer, globaler und relevanter zu gestalten.

Ein Baustein in dieser Entwicklung erreichte die WDSF mit der ersten Ausgabe seiner „World DanceSport Games“ in Kaohsiung, TPE, im Jahr 2013. Fast 800 Athleten aus 48 Nationen kämpften in 12 Disziplinen um Medaillen.
Ein weiterer wichtiger Baustein sind die „World Games 2017“ in Wroclaw, POL wo sogar vier unterschiedliche DanceSport-Disziplinen auf dem Programm stehen: Latin, Rock ’n‘ Roll, Salsa und Standard.

Breakdance wird nun seine Olympische Premiere in Buenos Aires 2018 erhalten.

 

hiphop-1-800

 

Die Planung läuft

Gleich nach der Bekanntgabe, dass Breakdance Teil der in Argentinien stattfindenden Olympischen Spielen sein wird, begannen die Fragen von der Medien, der WDSF Nationalen Verbänden und mehreren anderen Organisationen. Auch einzelne B-Boys und B-Girls wollten mehr über die Qualifikationsmöglichkeiten für die 2018 YOG erfahren.

Die World DanceSport Federation (WDSF) gab nun erste Informationen zum globalen Qualifikationssystems bekannt. Diese hat zum Ziel die 24 weltbesten Athleten, also 12 B-Boys und 12 B-Girls für die YOG zu selektionieren. Für die YOUTH OLYMPIC GAMES sind Jugendlich im Alter von 15-18 Jahren zugelassen.

Viele Faktoren müssen für die Qualifikation berücksichtigt werden. Da gibt es üblicherweise Athletenquoten pro Kontinent und Begrenzungen der Athleten pro Land die wahrscheinlich umgesetzt werden müssen. Auf jeden Fall wird ab Frühjahr 2017 ein umfassendes System eingeführt, das Tänzerinnen und Tänzern überall auf der Welt einen Einblick in die Qualifikation für einen der 24 Plätze geben wird. Meistens indem sie sich über einen Wettkampf in ihrer Region qualifizieren müssen.
Wer qualifiziert sich für die Schweiz?

Bei den Veranstaltungen ist das Qualifying auf die beiden Einzel-Wettkämpfe (Turniere für B-Boys und B-Girls) beschränkt. Die gemischten Teams werden ad hoc in Buneos Aires erstellt, basierend auf den Tabellen in den einzelnen Veranstaltungen. Die in der Regel binationalen Teams haben dann mehrere Tage Zeit, um gemeinsam für das gemischte Team-Event zu trainieren. Also eine zusätzliche, spannende Herausforderung für die Athleten!

Die WDSF wird nun zusammen mit seinen fast 100 Mitgliedern sowie mit anderen Organisationen das System international und so umfassend wie möglich erarbeiten. Eine Ankündigung ist nach der Genehmigung des Qualifikationssystems durch das IOC im März 2017 zu erwarten.

 

Alle Infos über die YOUTH OLYMPIC GAMES 2018 in Buenos Aires fidest du hier!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Events

  • Keine Veranstaltungen