Schweizermeisterschaft 2010: Standard Senioren I

Schweizermeister 2010 Sen I: Jürg Briner & Katharina Egli

Schweizermeister 2010 Sen I: Jürg Briner & Katharina Egli

In dieser Kategorie waren alle Paare der SM 2009 wieder am Start. Ergänzt wurde das letztjährige Feld durch die Wiedereinsteiger Titian und Rita Rai sowie Erich und Franziska Städler. Bereits nach dem ersten Tanz der Vorrunde war klar, dass der 2009 lancierte Zweikampf zwischen den Paaren Alexander / Isabelle Florin und Jürg Briner / Katharina Egli in Luzern fortgesetzt wird. Zur Erinnerung: Mit einem äusserst knappen Vorsprung wurden Alexander und Isabelle letztes Jahr in Baden zum zweiten Mal Meister. Besonders interessant war es, den Leistungsverlauf der beiden Titelanwärter über die drei Runden zu betrachten.
Alexander und Isabelle tanzten von der ersten Runde an sehr präsent und dominant. Sie zeigten über alle Runden eine konstant hohe Leistung. Bester Tanz war der EW mit rhythmisch sauberen, gut ausgetanzten, eleganten, schwungvollen/raumgreifenden Bewegungsabläufen. Der Wiener Walzer war hingegen etwas „flach“ übers Standbein hinweg getanzt. Den SF interpretierten sie klassisch, elegant und stilvoll. Im Finale wirkte der QS etwas schwer, besonders im Bereich der Fussrhythmik.
Jürg und Katharina wirkten in der Vorrunde noch sichtlich gestresst und das im wahrsten Sinne von Kopf (Gesichtsausdruck) bis Fuss. Darunter litt insbesondere die Qualität in den Schwungtänzen. Bester Tanz über alle Runden war der sehr charakteristisch getanzte Tango. Ab dem Halbfinale traten sie von Tanz zu Tanz gelöster, freier, entspannter und dadurch auch gefälliger, harmonischer und attraktiver in Erscheinung. Die kontinuierliche Steigerung endete im Finale mit einem spritzigen, mitreissenden QS. Es ist erfreulich zu beobachten, dass sich die ehemaligen Tango- und QS – Spezialisten nun zu einem Allroundpaar entwickelt haben.
Mit 4 gewonnenen Tänzen wurden Jürg und Katharina klar neue Schweizer Meister, der EW ging hingegen an Alexander und Isabelle. Ein Blick auf die Einzelwertungen zeigt aber auch, dass mit nur je einem Einser mehr im WW und SF das Ergebnis mit 3:2 zu Gunsten der Florins ausgegangen wäre. Ich bin überzeugt, dass sich diese beiden Paare auch weiterhin ein spannendes Kopf an Kopf Rennen liefern werden. Der Druck hilft hoffentlich auch mit, dass sich die beiden Paare gegenseitig in der Weltrangliste noch weiter nach vorne pushen.

2. Platz: Alexander & Isabelle Florin

2. Platz: Alexander & Isabelle Florin

Die Bronzemedaille ertanzten sich Jürg Schöni und Anita Wegmüller mit einer ausgewogenen Leistung über alle Tänze. Verbessert werden müssen hier Arm-/Oberlinien und die Position der Dame. Von aussen betrachtet sieht es danach aus, dass sich die Dame mit einem fast permanent gestreckten rechten Arm in die richtige Position drücken würde. Dies hat letztendlich auch einen negativen Einfluss auf die Halslinie und Kopfposition. Der WW muss noch besser durchs Standbein getragen werden, damit könnten die störenden Hüpfer eliminiert werden.
Letztes Jahr noch auf Platz 5, erreichte Dieter Stohler mit seiner neuen Partnerin Katrin Bedge in diesem Jahr den 4. Rang. Schön anzusehen waren der WW und SF, rhythmisch gut umgesetzt mit ausgetanzten, fliessenden Bewegungen. In den andern Tänzen wurden die Aktionen und Schwünge jedoch oft zu früh abgebrochen. Für einen weiteren Schritt nach vorne müssen zudem der Körperaufbau und die Präsenz des Herrn verbessert werden.
Bei ihrem Comeback erreichten Titian und Rita Rai den 5. Platz bei den Senioren I. 1992 tanzte Titian mit seiner damaligen Partnerin Lotti Rost in Luzern auf den 3. Platz in der Hauptklasse S. Musikalität, gute Balancen und eine gute Paareinheit zeichnen dieses Paar aus. Der Konditionsmangel besonders beim Herrn liess dieses Paar aber oft recht schwerfällig aussehen.
Mit einem guten, natürlichen Bewegungsablauf sind in der Vor- und Zwischenrunde Werner und Sabine Zimmermann positiv aufgefallen. Obwohl in diesem Bereich stark verbessert, muss der Herr auch weiterhin an seiner Schulterpartie und Kopfposition arbeiten.

Bericht: Daniel Helbling

..

3. Platz: Jürg Schöni & Anita Wegmüller

3. Platz: Jürg Schöni & Anita Wegmüller

..

4. Platz: Dieter Stohler & Katrin Betge

4. Platz: Dieter Stohler & Katrin Betge

..

5. Platz: Titian Rai & Rita Rai-Brugger

5. Platz: Titian Rai & Rita Rai-Brugger

..

6. Platz: Werner & Sabine Zimmermann

6. Platz: Werner & Sabine Zimmermann

..

Finalisten Standard Sen I

Finalisten Standard Sen I

..

Std Sen I C-S
1 Briner Jürg Egli Katharina DUZ DUZ
2 Florin Alexander Florin Isabelle TTZ DUZ
3 Schöni Jürg Wegmüller Anita TTKB TTKB
4 Stohler Dieter Betge Katrin TSC65 TSC65
5 Rai Titian Rai-Brugger Rita TDSZ TDSZ
6 Zimmermann Werner Zimmermann Sabine TTZ TTZ
7 Schärer Thomas Wyssling Schärer Linda DUZ DUZ
8 Lo Buono Claudio Immenhauser Corinne TSC65 TSC65
9 Städler Erich Städler Franziska TZCSG TZCSG
10 Fischer Bernt Reinwald-Achtelik Kerstin DUZ TSB
11 Maurer Patrick Maurer-Blaser Nathalie TTKB TTKB
12 Wiedmer Peter Jenni Marliese TTKB TTKB

..


Schweizermeister 2010 Standard Sen I: Jürg Briner & Katharina Egli

Schweizermeister 2010 Standard Sen I: Jürg Briner & Katharina Egli

..

..

..

..


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Events

  • Keine Veranstaltungen