Schweizermeisterschaft 2010: Standard Hauptkategorie

Schweizermeister 2010 Standard: Daniel Buhala & Anna Korbut

Schweizermeister 2010 Standard: Daniel Buhala & Anna Korbut

Mit 16 Paaren war diese Kategorie fast doppelt so gross als im Vorjahr. Hält dieser Trend an, so muss sich der Verband ernsthaft überlegen, in Zukunft die Meisterschaft auch in der Standard Hauptkategorie getrennt nach den Klassen DC und BAS durchzuführen. Mit 7 DC-Paaren und 9 BAS-Paaren hätte man zum Vorteil der DC-Paare schon in diesem Jahr nach diesem Modus verfahren können.
Da der amtierende Meister Daniel Buhala mit seiner neuen Partnerin Anna Korbut an den Start ging, war von Anfang an für viel Spannung gesorgt. Schon nach wenigen EW-Takten war für viele Zuschauer klar, dass der alte Meister auch der Neue sein würde. Musikalisch, raumgreifend, sportlich und dennoch elegant, choreographisch anspruchsvoll und attraktiv, präsentierten Daniel und Anna den EW. Auch den Tango tanzten die beiden auf ebenso hohem Niveau. Ab dem WW wurden jedoch deutliche Mängel sichtbar. Am störendsten waren die Linksneigungen, denn nebst gebrochenen Linien forcierte Daniel die Neigungen zusätzlich mit einem nach unten gezogenen linken Arm. Darunter litten die rechte Arm- und Schulterlinie der Dame. Dazu kamen besonders im QS Abstimmungsprobleme. Nach der Vorrunde sah die Bilanz dieses Paares daher noch zwiespältig aus. Im Halbfinal und speziell im Finale konnten sich Daniel und Anna jedoch im WW, SF und QS so deutlich steigern, dass ihre Leistung schlussendlich mit 34 Einsen und somit dem dritten Meistertitel in Serie für Daniel belohnt wurde.

2. Platz: Renato Minnig & Sigrun Bögi

2. Platz: Renato Minnig & Sigrun Bögi

Im Vergleich dazu tanzten Renato Minnig und Sigrun Bögi konstant in allen Tänzen über alle drei Runden. Ihr Auftritt kann man wohl am besten mit folgenden Attributen beschreiben: Routiniert, austrainiert, präzise im Takt, balanciert, konstant gute Haltung und Paarposition. Auch bei einer genaueren Betrachtung konnte man keine gravierenden Fehler bei Renato und Sigrun feststellen. Im Vergleich zu Daniel und Anna tanzten Renato und Sigrun allerdings auch mit weniger Risiko und einfacheren Figurenelementen und Choreos, welche mit geringfügigen punktuellen Korrekturen noch etwas moderner gestaltet werden könnten. Ein Blick auf die Schlussabrechnung zeigt einen klaren zweiten Platz in allen Tänzen.

3. Platz: Mark Stalder & Julia Dreier

3. Platz: Mark Stalder & Julia Dreier

Mark Stalder / Julia Dreier, 2009 Vierte bei den Junioren, gingen in diesem Jahr in der HK an den Start. Dieses junge, talentierte Paar präsentierte sich sehr selbstbewusst und dynamisch mit einer konstant guten Leistung über alle Tänze (mit Ausnahme des träge wirkenden QS im Finale). Ihre grosse Oberlinie ist beeindruckend, bei genauerer Betrachtung fällt aber auf, dass dies zum Teil auf Kosten der Haltung geschieht (Rücklage des Herrn, Hohlkreuz der Dame). Generell ist ihr Tanzen noch etwas steril, die Aktionen wirken oft aufgesetzt und „gemacht“. Im jugendlichen Uebermut ging hie und da auch mal die Kontrolle verloren. Mit ihrem dritten Schlussrang (3;3;4;3;5) waren sie die grossen Aufsteiger in dieser Kategorie.
Nur zwei Punkte hinter Mark und Julia lagen Roger Anselmi und Anne Marie Wirth. Mit dem musikalisch gut interpretierten, elegant vorgetragenen EW, einem dominanten aber nie brutalen Tango mit guten Stakato-Aktionen, einem „stylishen“ SF und dem spritzigen QS erreichten sie den undankbaren vierten Schlussrang (5;5;3;4;3). Gegenüber der SM 2009 war die Paareinheit deutlich besser, noch ausbaufähig sind die zu offene und zu passive linke Seite und die Handhaltung von Roger.
Mit Beat Künzi / Barbara Krebs stellten die Berner ein drittes Paar in diesem Finale. Beat und Barbara erwischten nicht ihren allerbesten Tag. Ihr sonst so gutes Feeling für die Musik und Charakteristik der einzelnen Tänze konnten sie leider nicht so umsetzen, wie man dies von ihnen gewohnt ist. Insgesamt wirkten sie etwas farblos. Schwächste Tänze waren der WW und SF. Im WW waren die typischen Phasen, Drive aus dem Standbein, Swing and Control/Collect kaum sichtbar. Im SF entstand besonders bei Beat immer wieder der Eindruck einer leicht sitzenden Haltung. Ein Feuerwerk zündeten sie hingegen im QS, welches prompt mit zwei Zweiern (bzw. einem 4. Platz in diesem Tanz) belohnt wurde. Insgesamt erreichten sie nur knapp hinter Roger und Anne den 5. Schlussrang (4;4;5;5;4).
Komplettiert wurde das spannende Finale durch Joep Mutsaerts / Sulekha Buhala. Für Joep war es die erste Schweizer Meisterschaft, Sulekha belegte hingegen bereits im 2008 denselben Rang. Joep und Sulekha müssen insbesondere an den Körperpositionen, dem Paarzentrum, der Paareinheit und den Armlinien arbeiten, denn da wirkt das Paar noch sehr „unaufgeräumt“. Die Haltung von Joep hinterlässt zudem oft einen sitzenden Eindruck. Das Potential um dies rasch in den Griff zu bekommen ist aber ohne Zweifel vorhanden.
Sehr positiv aufgefallen sind in der Vorrunde und dem Halbfinal Dominik Kaufmann und Syblle Luginbühl. Sie haben bewiesen, dass man auch als C-Paar mit einfachen Choreographien in einer D-S-Pyramide sehr weit nach vorne tanzen kann. Gute Paareinheit und Haltung, saubere schwungvolle Aktionen und eine gute Technik zeichnen diese Paar aus.

Bericht: Daniel Helbling

..

4. Platz: Roger Anselmi & Anne Marie Wirth

4. Platz: Roger Anselmi & Anne Marie Wirth

..

5. Platz: Beat Künzi & Barbara Krebs

5. Platz: Beat Künzi & Barbara Krebs

..

6. Platz: Joep Mutsaerts& Sulekha Mukherjee

6. Platz: Joep Mutsaerts& Sulekha Mukherjee

..

Finalisten Standard D-S

Finalisten Standard D-S

..

Std HK D-S
1 Buhala Daniel Korbutt Anna MDA MDA
2 Minnig Renato Bögi Sigrun TTZ DUZ
3 Stalder Mark Dreier Julia TTKB TTKB
4 Anselmi Roger Wirth Anne Marie TTZ TTKB
5 Künzi Beat Krebs Barbara TTKB TTKB
6 Mutsaerts Joep Buhala-Mukherjee Sulekha DUZ DUZ
7 Kaufmann Dominik Luginbühl Sibylle TTKB TTKB
8 Büchel David Niederer Christina TSR TSR
9 Budusan Claudiu Zehnder Nanda DUZ DUZ
9 Briel-Dörflinger Thilo Briel-Dörflinger Sarah TDSZ TDSZ
9 Schäfer Marc-Frédéric Bleul Linda TTKB DUZ
12 Turzo Tomas Maillart Joëlle Virgine TTKB TTKB
13 Rudroff Florian Wittberger Liv TTZ TTZ
14 Fruhmann Florian Rüegger Vera DUZ TTZ
15 Geiger Kevin Geiger Tamara TDC TDC
16 Kupper Martin Spirig Gabriela TDC TDC

..

Schweizermeister 2010 Standard: Daniel Buhala & Anna Korbut

Schweizermeister 2010 Standard: Daniel Buhala & Anna Korbut

..

..

..

..

..


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Events

  • Keine Veranstaltungen