Schweizermeister Latein treten zurück!

Marcus Mnerinsky & Sophie Egli

Marcus Mnerinsky & Sophie Egli

Marcus Mnerinsky & Sophie Egli, die amtierenden Schweizermeister Latein, haben heute ihren Rücktritt vom Wettkampfsport bekannt gegeben und den Vorstand des STSV informiert:


*****************************

Sehr geehrte Vorstandsmitglieder

Nach reiflicher Überlegung haben wir aufgrund privater und beruflicher Veränderungen beschlossen, unsere gemeinsame Tanzsportkarriere zu beenden. Wir teilen daher unseren Rücktritt per sofort aus dem Turniertanzsport mit.
Marcus wird sich zukünftig beruflich stärker engagieren. Sophie hofft bald mit einem neuem Tanzpartner wieder auf das Parkett zurückkehren zu können.

Wir blicken beide gemeinsam auf eine erfolgreiche und jederzeit höchst freundschaftliche Partnerschaft zurück. Dass es uns mit viel Energie und grossem Engagement gelungen ist, innert kurzer Zeit an die Spitze zu gelangen und den Schweizermeister-Titel zu ertanzen, erfüllt uns mit Stolz und Befriedigung. Diese intensive Zeit und die Fokussierung auf das grosse Ziel hat uns sehr viel Spass gemacht.
Ein wesentlicher Anteil unseres Erfolges basiert auf der fachlichen Unterstützung und persönlichen Beratung durch unsere Trainer Daniela Berger und Holger Nitsche. Vielen herzlichen Dank !

Ebenso bedanken wir uns ganz herzlich bei unserem Club Happy Dancers Baden, dem Badener Tanzcentrum, dem Schweizer TanzSport Verband STSV und allen Freunden und Bekannten die uns auf unserem Weg immer wieder unterstützt und angespornt haben!

Mit tanzsportlichen Grüssen

Marcus Mnerinsky & Sophie Egli

*********************************


Marcus Mnerinsky & Sophie EgliDamit endet die erfolgreiche Partnerschaft nach 1 1/2 Jahren. An der Schweizermeisterschaft 2008 ist Marcus auf Sophie aufmerksam geworden. Bereits im Dezember 2008 trafen sie sich für das erste Probetraining. Beiden war sofort klar, dass sie sich tänzerisch sehr gut spürten und auch partnerschaftlich bestens verstehen würden. Von Beginn weg setzten sie sich das Ziel, innert 2 Jahre an die Schweizer Spitze zu gelangen. Nach der zweijährigen Turnierpause von Marcus, planten sie gemeinsam den notwendigen Trainingsaufbau, vereinbarten Zwischenziele und liessen sich von ihren Trainern immer wieder begleiten und beraten. Das Training war intensiv, aber offenbar machte es sehr viel Spass. Bereits nach drei Monaten konnten sie an den ersten internationalen Turnieren vielversprechende Erfolge ausweisen. Doch auch Misserfolge (German Open) traten ein und zeigten das „Optimierungspotential“ auf. Sogleich wurde das Training weiter intensiviert und auf die Schwergewichtsthemen fokussiert. Man wollte unbedingt in bester Form an der SM starten. An der Hauptprobe (Pink Elephant Trophy) zwei Wochen vor der SM, gelang es erstmals den amtierenden Schweizermeistern einzelne 1er-Wertungen abzunehmen. Nun wusste man: „…an der SM kann alles passieren…“.

Schweizermeister 2009

Tatsächlich gelang ihnen ab dem ersten Tanz fast alles. Völlig fokussiert und trotzdem äusserlich gelassen tanzten sie sich in die Herzen der Zuschauer. Mit jeder Berührung liessen sie das Publikum an ihrer Tanzfreude teilhaben. Von der eindrückliche Paarharmonie und ihrer rhythmische Präzision waren auch die Wertungsrichter überzeugt. Unter grossem Applaus wurden sie bereits bei ihrer ersten gemeinsamen SM zum Schweizermeister ausgerufen.

Wir alle hätten uns gewünscht, dass sie noch lange als Vorbilder den Schweizer Tanzsport vertreten würden!
Doch leider lässt sich das Leben nicht immer planen. Nun warten neue Herausforderungen auf die Beiden…

Wir wünschen Marcus & Sophie weiterhin viel Glück!

..

..

..

..

..

..

..

..

..

Marcus Mnerinsky & Sophie Egli..

..


..


123 2 Comments on “Schweizermeister Latein treten zurück!

  1. Soooo schade, ich bin fast ein bisschen schockiert! Aber das Leben besteht eben nicht nur aus Tanzen…viel Erfolg Marcus in Ihrem Beruf und Ihnen, Sophie, wünsche ich einen ebenso talentierten und engagierten, neuen Tanzpartner.
    Liebe Grüsse
    Erika Schäpper

  2. Schade, wirklich schade…ich bin auch etwas schockiert! Die beiden haben sooooo gut zueinander gepasst. Gutes Tanzen, viel Freude und spürbar, gute Tanzpartnerschaft haben die beiden so toll wirken lassen…
    Ich wünsche Euch beiden alles Gute für die “ Neue“ Zukunft.
    Herzliche Grüsse
    Susanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Events

  • Keine Veranstaltungen