Erfolgsmodell Teen Dance Club

_d5s3867

 

 

Bereits 2015 hatte der Teen Dance Club TDC die grösste Nachwuchsabteilung innerhalb des Schweizer TanzSport Verbandes STSV vorzuweisen. Schaut man sich nun die aktuellen Startlisten der diesjährigen Schweizermeisterschaft in Frauenfeld an, kann man einfach nur staunen! Von den insgesamt 19 Starts in den Schülerkategorien, erfolgen über 63% von TDC-Paaren. Nimmt man die Junioren-Kategorie in diese Analyse mit dazu, ist der Anteil der TDC-Starter über 40%. Woher kommt diese Dominanz? Zeit sich vor Ort ein Bild zu machen…

 

_d5s3906

 

„Engagement und Kontinuität!“ sei das Geheimrezept sagt Carmen Huber.
Wäre Carmen nicht, so gäbe es den TDC nicht – sie ist die „Mutter“ des TDC. Sie nahm ihr Herz 2006 in beide Hände und gründete mit ein paar Gleichgesinnten einen Frauenfelder Nachwuchs-Tanzsportverein. Der Zweck des Vereins war seither immer derselbe; der TDC will bei Jugendlichen aus der Region die Freude am Tanzsport fördern.

Aus der Not der fehlenden Knaben hat sie bereits vor 12 Jahren mit 11 Mädchen eine reine Mädchenklasse gebildet. Parallel dazu im „Ferienpass“, ein regionales Ferien-Sport-Angebot, Kurse ausgeschrieben. Nach einem Jahr hatte sie 25 Jungs dabei. „Man braucht auch Glück, dass man die „richtigen“ Jungs und Mädchen erreicht.“ erwähnt Carmen. „Kinder die mit ihrer Begeisterung weitere Kinder reinziehen. Wenn dann die eigenen Paare noch erfolgreich sind, hat man Vorbilder, die die jüngeren Kinder anspornen.“

 

Michal Vajcik, ihr ehemaliger Tanzpartner und Carmen unterrichten jeweils verschiedene Nachwuchs-Gruppen. Bei den „Minis“ kann man bereits mit 5 Jahren einsteigen. Hobby- und Turniergruppen gibt’s ab 10 Jahre. Nicht alle arbeiten sich bis zum Turniertanz hoch, aber offenbar viele. Das Turniertanzen sei nicht das primäre Ziel, sondern Spass am Tanzen vermitteln. Je nach Talent und Freude ergebe sich der weitere Weg von alleine.

 

_d5s3857

 

Beobachtet man die Trainings ist bereits bei den „Minis“ die Nähe von Carmen & Michal zu den Kindern augenfällig. „Ich mache mit dir!“ scheint das Motto zu sein. Die Kleinen werden an den Händen gepackt, dann wird geschunkelt und schon bald ist man gemeinsam im Grundschritt. Ein Scherz hier, eine übertriebener Move dort. Und einfach mal miteinander genau das Gegenteil machen. Das ist lustig und bringt die Kinder zum strahlen.

 

_d5s3875

 

_d5s3893

 

In den Turniergruppen wird die bereits notwendige Zielstrebigkeit weitergegeben. Es wird bewusst die Turniersituation und der Wettkampf simuliert. Dazu gehört das durchtanzen und die abschliessende Paarpräsentation. Paare müssen auch einzeln vortanzen und werden von den anderen Paaren beobachtet, bewertet und verglichen. Man hat soeben Vorbilder gesehen, will das auch können und man erhält sogleich die Chance sich zu verbessern. Ein gesunder Konkurrenzkampf der den Kids und Jugendlichen erlaubt sich in der Gruppe und im Club zu positionieren. Auch hier ein Spirit der augenfällig ist.

 

_d5s3904

 

_d5s3898

 

Parallel zu diesem Wachstum entstand vor ein paar Jahren das „Dance More“. Seit 2012 geniesst der TDC in den Räumlichkeiten der Frauenfelder Tanzschule das Gastrecht. Und nicht nur Turnierpaare sind hier daheim, auch Hobby- und wie erwähnt reine Mädchengruppen geniessen allwöchentlich an der Hohenzornstrasse  in Frauenfeld ihre sportliche Betätigung.

Auch als Veranstalter macht der TDC von sich reden. Alljährlich organisiert der TDC die Thurgauer Nachwuchsmeisterschaften, zu denen regelmäßig die besten Schüler und Junioren aus der ganzen Schweiz anreisen und – ein Privileg – auch Meitli-Kantonalmeister werden ermittelt. Das „Smiling Apple Open“ kennt man bereits über die Landesgrenzen hinaus, 2015 wurde dieser internationale Event erstmals als WDSF-Weltranglistenturnier ausgetragen.

Und nun folgt am 29./30. Oktober das erste Mal die Schweizermeisterschaft in Frauenfeld.

 

Die Kinder und das gesamte Team sind heiss auf diesen Event, das spürt man in jedem Gespräch mit den Mitgliedern.

Wir dürfen uns auf einen spannenden Event freuen.

 

_d5s3914

 

_d5s3919

 

 

123 One Comment on “Erfolgsmodell Teen Dance Club

  1. Super was Ihr in Frauenfeld auf die Beine gestellt habt. Ich wäre glücklich gewesen in meiner Zeit als Vorstandsmitglied des STSV (damals SATV) wenn wir eine solche Tanzjugendbewegung gehabt hätten.
    Eure Arbeit kann man nur bewundern. Mit Jale und Tilo hat die Schweiz schon ein international erfolgreiches Paar auf dem Parkett. Das ist Euer Verdienst und Erfolg.
    Meine Frau Hedi und ich freuen uns auf die SM am 29. Oktober die wir geniessen werden. Auch freuen wir uns auf den Internationalen Event vom nächsten Jahr. Auch hier habt Ihr etwas schönes auf die Beine gestellt. Als ehemaliger Organisator des legendären SWISS INTER CUP freut es mich besonders, dass nach einer langjährigen Abstinenz von einem Internationalen Tanzevent endlich wieder Internationale Tanzpaare in der Schweiz zu bewundern sind. Hätte es nicht Euch gegeben wäre es in der Schweiz so ziemlich still geworden in dieser Hinsicht. Kein anderer Klub getraut sich an eine solche Aufgabe.

    Ab dem 1. Dezember kehren wir wieder in unsere „alte“ Heimat“ zurück und wohnen in Weinfelden. Dann werden wir sicher vermehrt Jugendturniere in Frauenfeld besuchen.

    Nun wünsche ich Euch viel Spass und ein gutes Gelingen an der SM !!

    Mit tanzsportlichen Grüssen

    Peter Siegrist
    Ehrenmitglied STSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Events

  • Keine Veranstaltungen