Walti Kaiser: Eine Tanz-Legende hat uns verlassen

wk-011

Der 85-jährige Latein-Weltmeister, Europameister und Blackpool-Sieger ist am Samstag, 24. September 2016 in Steinmaur gestorben.
Mit ihm verliert die Tanzscene eine charismatische Persönlichkeit und einen der letzten grossen Tänzer der 50er- und 60er-Jahre. Er war nicht nur international als Tänzer und Trainer sehr erfolgreich. Auch in der Schweiz hat er mit seiner Trainertätigkeit, seiner Tanzschule und seiner TV-Sendung “Darf ich bitten?” Generationen von Hobby- und Turnierpaaren geprägt.

Weiter

Hommage für Walter & Marianne Kaiser Teil 1

Siegerehrung 1962: Walter und Marianne Kaiser
Winners of the British Professional Latin-American Tournament

Eine Hommage von Evelyne & Michael Scherer
2004 publizierten Evelyne & Michael anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der grossartigen Erfolge von Walter & Marianne Kaiser in Blackpool und an Europa- und Weltmeisterschaften eine höchst umfangreiche Recherche über die Tanz-Karriere von Walter & Marianne Kaiser.

Wir danken für die Genehmigung diese hervorragende Arbeit hier zu präsentieren!
dance! publiziert die gesamte Hommage im Original-Text.

Weiter

Hommage für Walter & Marianne Kaiser Teil 2

wk-012

Der Höhenflug mit Marianne Kaiser-Kopf ab 1958

1958 war ein schicksalhaftes Jahr im Leben von Walter Kaiser: er lernte seine neue Tanzpartnerin und erste Ehefrau kennen, Marianne Kaiser-Kopf, mit der er die ganz grossen Erfolge feiern sollte, und er übernahm die Tanzschule von Frau Hugentobler.
Die Engländer verwenden im Tanzsport häufig das Wort „dedication“. Damit bringen sie die Bereitschaft zu sehr grossen Einsatz und entsprechender Hingabe zum Ausdruck, die ein Tanzpaar im Idealfall mitbringen sollte. Wenn dazu wie im Fall von Walter und Marianne Kaiser ein aussergewöhnliches Talent, ein ideales Grössenverhältnis, Schönheit, Attraktivität, Ausdruck, Charme, ein guter Coach, die richtigen Trainer (Musikalität und Technik werden auf diesem Niveau vorausgesetzt), ein ideales Umfeld und auch finanzielle Absicherung (dank der Tanzschule) kommen, kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Weiter

Hommage für Walter & Marianne Kaiser Teil 3

wk-016

Höhen und Tiefen 1965

Die Erfolge von Walter und Marianne Kaiser fanden weltweite Beachtung: nicht nur in England und Deutschland, wo sie die meisten Turniere und Meisterschaften bestritten, und ihrem Heimatland Schweiz, nein, in ganz Europa, in Australien, Japan, Südafrika bis in die USA, in allen Turniertanz-Traditionsländern wurde viel über sie geredet und geschrieben. Als Beispiel sei eine Tanzzeitschrift aus Japan aufgeführt, die monatlich erschienene “the dance and music” vom September 1964, bei der Walter und Marianne Kaiser das Titelblatt zieren und im Innern über ihren Sieg in Blackpool und die Weltmeisterschaften …

Weiter

Nachrichtenblatt der Tanzschule Jenzer 1955

013_tanzschule_kaiser

1. Nachrichtenblatt der Tanzschule Jenzer 1955 Inhaberin der Schule und Herausgeberin dieses Blattes Frau H. Hugentobler, Seefeldstrasse 4, Zürich 8 Zürich, den 3. April 1955 Dieses in der…

Weiter

Berichte über Walter & Marianne Kaiser Europameister Professional Latein 1965 Berlin, Deutschlandhalle, 23. Oktober 1965

1965-10-25_bild_zeitung_em_pro_la_kaisers_waren_koenige

Nacht Depesche / 24.10.1965: Ein glanzvoller Abend Berlin (L.B.-EB). Fast bis auf den letzten Platz gefüllt war gestern Abend die Deutschlandhalle, als die Europameisterschaft 1965 der Professionals in…

Weiter

TV-Tanzkurs “Darf ich bitten?”

130_1964_kaiser_tv_tanzkurs_darf_ich_bitten-1400

  Illustrierte Zeitung (ev. SI) Juni 1964, Rubrik: aktuell – interessant Zur Fernseh-Sendung vom 28. Juni (21.00 Uhr) Wer heute mit den in immer kürzerer Folge neu aufkommenden…

Weiter

Bericht WM Professional 1960

21./22. Mai 1960: Weltmeisterschaft Professional (alles), Berlin tanz-Illustrierte Juni 1960 Berlin – die Krönung zehnjähriger Arbeit im allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband Als der Berliner Tanzlehrer Richard Keller am 21….

Weiter

Turniere am Funkturm: STÜRZE, TRÄNEN, TELE-VISIONEN / Ein Tauziehen zwischen Tanz- und Fernsehregie

tanz-Illustrierte Oktober 1963:   STÜRZE, TRÄNEN, TELE-VISIONEN / Ein Tauziehen zwischen Tanz- und Fernsehregie In der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” hat vor etwa Jahresfrist ein Leser den sportlichen Gehalt…

Weiter

Weltmeisterschaften Amateure und Professionals 1963, London

wm_1963

Bericht aus tanz-Illustrierte Juni 1963:   Die Royal Albert Hall in London und die WM 1963 Die Royal Albert Hall wurde 1847 erbaut und kurz nach dem Tode…

Weiter

Der Rumbakrieg

anglo-american

Der achtjährige „Rumbakrieg“ von 1956 – 1963 sorgte in England wie auch „auf dem Kontinent“ für allerhand Diskussionen. Der Ursprung der Rumba ist nicht bis in jedes Detail bekannt, die Quellen erzählen Unterschiedliches. Die einen siedeln den Ursprung des Werbetanzes ins 3. Jahrhundert vor Christus an, wo man ihn paarweise mit Kastagnettenbegleitung tanzte, auch findet man Parallelen wie Rumba-Rhythmus-ägyptischer Bauchtanz und Rumba-Rhythmen aus Spanien. Wieder andere verfolgen den Tanz ins 16. Jahrhundert zurück…

Weiter

Hugo Strasser, eine der letzten Swing-Legenden ist gestorben

Hugo_Strasser-_19.10.2011_09-34-26_615x400

Als Bandleader und Klarinettist hat Hugo Strasser Weltruhm erworben. Millionen Menschen tanzten zum “Strasser-Sound” seines Tanzorchesters. Nun starb er im Alter von 93 Jahren…

Weiter

Events