Rock the Ballet X

RTB_2000x625_V2-1000

 

8. bis 20. Januar 2019, MAAG Halle Zürich

Mehr Energie, mehr Tänzer und ganz neue Songs: «Rock the Ballet» kommt zurück! Mit der brandneuen Tournee «Rock the Ballet X – The 10th Anniversary Tour» feiert die Show ihr zehnjähriges Jubiläum und macht auch wieder Halt in Zürich. Die Idee ist so einfach wie genial: Zu Rock- und Pop-Songs bewegen sich Tänzer von Weltklasseformat vor aufregenden Videoprojektionen. Über eine Million Zuschauer auf vier Kontinenten haben die multimedialen Tanz-Performances «Rock the Ballet», «Rock the Ballet 2» und «Best of Rock the Ballet» bis heute gesehen.

 

03_rock-the-ballet-x_foto-emmanuel-donny-1024

 

Wir verlosen 4×2 Tickets für Best of Rock the Ballet!

tvs_hinterg_weiss-200Unter allen Newsletter-Abonennten und Facebook-Likers der TanzVereinigung Schweiz TVS und dem dance!-Magazin verlosen wir 4×2 Gratis-Tickets für Best of Rock the Ballet!
Mitmachen kann man also, wenn ihr ein eMail “Ich will ROCK THE BALLET -Tickets!” mit euren Kontakt-Angaben an events@dance-magazin.ch schreibt.

 

Zusätzlich können wir allen Lesern 20% auf alle Vorstellungen anbieten!

Angebot_Mitglieder_RTB_DE

 

 

05_rock-the-ballet-x_foto-emmanuel-donny-1000

Hier Tickets bestellen!

 

Rasta Thomas

Gründer / Direktor

 

Rasta wurde 1981 in San Francisco geboren, wuchs jedoch im saudi-arabischen Riyadh auf. Seine Tanzausbildung absolvierte er an der weltberühmten Kirov Akademie in Washington D.C. Schon als Jugendlicher schrieb Rasta Tanzgeschichte im Bereich internationaler Ballett-Wettbewerbe durch eine ungewöhnlich erfolgreiche Teilnahme: Zu seinen Auszeichnungen gehören u.a. der Spezialpreis der Jury beim Internationalen Tanzwettbewerb in Paris 1994, die Goldmedaille in der Kategorie «Junior Men» beim Internationalen Ballettwettbewerb in Varna 1996 sowie die Goldmedaille in der Kategorie «Senior Men» beim Internationalen Ballettwettbewerb in Jackson/Mississippi. 1995 wurde Rasta Mitglied der Company Le Jeune Ballet de France, 1997 wechselte er als Erster Solist zum Hartford Ballet. Gast-Engagements führten ihn u.a. zum American Ballet Theatre, Victor Ullate Ballet in Spanien, Chinesischen Nationalballett, Joffrey Ballet, Lines Contemporary Ballet, Complexions Contemporary Ballet, der Lar Lubovitch Dance Company sowie zum Pacific Northwest Ballet. Als erster Amerikaner wurde Rasta 2001 Mitglied des russischen Kirov Balletts in St. Petersburg, zwei Jahre später engagierte ihn das Dance Theatre of Harlem als Ersten Solisten. Rasta war in verschiedenen Fernseh-Dokumentationen zu sehen, trat bei der Oscar-Verleihung auf, unterstützte mit seinem Auftritt die internationale Hilfskampagne für GAP und spielte im Film «One Last Dance» neben Filmstar Patrick Swayze. Vor dem Präsidenten der Vereinigten Staaten tanzte Rasta im Weissen Haus, und mit Aretha Franklin trat er in Harlems berühmtem Apollo Theater auf. 2005 war er einer der Tanzstars in Twyla Tharps erfolgreichem Musical «Movin’ Out» am Broadway. Als Gaststar übernahm Rasta die Titelrolle in „Othello” mit dem American Ballet Theatre in den Aufführungen an der Metropolitan Opera in New York. Rasta Thomas ist Gründer und Leiter der «Bad Boys of Dance», im Jahr 2008 kreierte er zusammen mit seiner Ehefrau Adrienne Canterna die Show «Rock the Ballet». Nach dieser international erfolgreich tourenden Show brachten sie die «Tap Stars» heraus. 2011 war Rasta Hausregisseur an der Debbie Allen Dance Academy in Los Angeles. Wenn Rasta Thomas nicht mit seiner Company «Bad Boys of Dance» weltweit auf Tourneen unterwegs ist, arbeitet er als Künstlerischer Direktor und Geschäftsführer von «Showbiz», einem nationalen Tanz-Talent-Wettbewerb.

 

04_rock-the-ballet-x_foto-emmanuel-donny-1024

 

ADRIENNE CANTERNA-THOMAS

Künsterlische Leiterin / Choreografin

Ihre Tanzausbildung absolvierte Adrienne als Stipendiatin der Kirov Academy in Washington D.C. Sie gewann zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, u.a. 1998 die Goldmedaille in der Kategorie «Women’s Junior» beim International Ballet Competition in Jackson/Mississippi, den Titel «Teen Miss Dance of America» und den «Grishko Award of Excellence in Ballet». Adrienne trat u.a. in den USA, in Kanada, in der Karibik sowie in Europa, Australien und Asien auf. Als Erste Solistin und Gaststar tanzte sie Rollen wie Gamzatti in «La Bayadère», die Zuckerfee in «Der Nussknacker» und die Kitri in «Don Quixote» mit dem Universal Ballet in Seoul, Korea. Ausserdem tanzte sie beim Washington Ballet und dem Complexions Contemporary Ballet in New York City. Sie trat häufig als Gast in Galas auf, so zum Beispiel beim «Dance Open Ballet Festival» in St. Petersburg, dem «Vail International Dance Festival» in Vail/Colorado und in «Le Gala des Étoiles» in Montreal, wo sie den «Le Corsaire»-Pas de deux mit dem internationalen Star des Balletts, Carlos Acosta, tanzte. Als Solistin wirkte sie mit in «Placido Domingo – Tribute to the Washington Opera» in einer von Debbie Allen choreografierten und inszenierten Sequenz von «Stars and Stripes», die auf PBS, Public Broadcasting Service, ausgestrahlt wurde. Auch im Film «Step up» wirkte sie als Solistin im Bereich Ballett mit. Sie stand ausserdem im Mittelpunkt der internationalen Werbekampagne des Modelabels Mondetta Performance Gear und arbeitet als Botschafterin des Tanzbekleidungsherstellers Capezio.

Adrienne ist Choreografin und Mit-Initiatorin der international erfolgreichen Show «Rock the Ballet». Sie trat als special guest mit Rasta Thomas’ «Bad Boys of Dance» in der populären Fernseh-Show «So You Think You Can Dance» auf. 2013 initiierte und choreografierte sie Rasta Thomas’ «Romeo and Juliet». In der neunten Staffel der Show «America’s Got Talent» kam sie mit ihrer Gruppe «Bad Boys of Ballet» ins Halbfinale.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Letzte Kommentare

Events