Cheerleading Weltmeisterschaft 2017

_D8X5443-2

 

Am 11./12. November hat sich die internationale Cheerleading Szene in Tokyo/Takasaki zur Weltmeisterschaft getroffen. Im Auftrag der WDSF war dance! vor Ort um Bilder zu machen.

Über 100 Teams aus 28 Ländern waren im Einsatz. Die 9. Cheerleading World Championships waren nach 2001 und 2005 in Tokio die dritte Auflage der Weltmeisterschaften in Japan.  Für 2017 wurde Takasaki, eine 370.000 Einwohner zählende Stadt nördlich von Tokio ausgewählt. Mit der Takasaki Arena stand eine erst im April eröffnete bestens geeignete Indoor-Halle zur Verfügung. Sie wird auch anlässlich der Olympischen Spiele 2020 als eines der wichtigsten Trainingszentren für verschieden Sportarten dienen.

Die Wettkämpfe gingen über zwei Tage, Sieger wurden die Teams mit der höchsten Punktzahl aus beiden Tagen.
Medaillen wurden in drei Altersklassen in insgesamt 13 verschiedenen Disziplinen vergeben. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen „Cheerleading“, dem klassischen Cheerleading mit Akrobatik und „Cheerdance“ ohne Akrobatik jedoch viel tänzerischen Elementen. Neben den grossen Teams gibt es Kleingruppen und Duos in den Altersklassen Junior I (7-12 Jahre), Junior II (12-15) und Seniors ab 16 (!) Jahren.

 

_D8X4320

 

Ursprünglich als „Einheizer-Gruppen“ der Football-Teams entstanden, hat sich daraus eine weltweite, eigene Sport-Bewegung entwickelt.

Sehr beeindruckend war der starke Teamgeist. Die Mädchen (leider nur wenige Jungs) sind in fast allen Actions stark voneinander abhängig. Die Sturzgefahr ist hoch, somit sind gegenseitiges Vertrauen und Verlässlichkeit wichtige Grundpfeiler.
Was bei den Bilder wenig zum Ausdruck kommt ist der akrobatische und risikoreiche Aufbau der Pyramiden-Figuren. Die Mädchen holen sich im Anlauf Schwung mit Überschlägen um danach direkt von „Werferinnen“ mit Doppelschrauben auf die dritte Stufe hochgeworfen zu werden. Selbst bei den Spitzenteams klappt nicht immer alles nach Plan. Doch die Mädchen sind sich gewohnt daraus das Beste zu machen und klammern sich mit allen Möglichkeiten an ihre Partnerinnen. Gelangen solche Aktionen jedoch perfekt, tobte das Publikum vor Begeisterung!

 

_D8X3612

 

Schweizer Cheerleading Szene

Auch in der Schweiz gibt es eine sehr aktive Cheerleading-Szene die sich in der Swiss Cheerleading & Cheerdance Association CCVS / CCAS organsiert hat. Mit im Vorstand, Nathalie Rutz, eine ehemalige Latein-Tänzerin und Sportgymnastin.

In Tanzschulen gibt es diese Tanzrichtung leider nicht. Interessierte können aber jederzeit eine Probelektion bei einem bestehenden Team absolvieren!
Alle Infos über den Einstieg in Cheerdance oder Cheerleading findest du in dieser Broschüre.

Weitere Informationen über den Verband und den Sport unter www.swisscheer.ch.

 

_D8X5555

 

Die Resultate

(Grossgruppen)

Cheerdance Junior I

1.  Thailand
2.  Japan
3.  Philippines

Cheerdance Junior II

1.  Russian Federation
2.  Philippines

Cheerdance Seniors

1.  Philippines
2.  Japan
3.  Germany

 

Cheerleading Junior I

1.  Japan
2.  Indonesia
3.  Thailand

Cheerleading Junior II

1.  Japan
2.  United Kingdom
3.  Russian Federation
Cheerleading Seniors All Females

1.  Japan
2.  Philippines
3.  Germany

Cheerleading Seniors Mixed

1.  Japan
2.  Thailand
3.  Hong Kong, China

 

_D8X4830

_D8X5918

_D8X4432

_D8X4960

 

 

Weitere Bilder in unserer Galerie

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Events