WDSF B-Boying Battle bei Basketball World Tour in Lausanne

_D5S6486

 

Anlässlich der FIBA 3×3 Basketball World Tour in Lausanne hat der WDSF die Gelegenheit genutzt eine B-Boying Battle zu veranstalten. Mitten in der City, inmitten der internationalen Basketball-Teams und vor grossartiger Kulisse wurde der Beakdance-Wettbewerb zu einen Highlight. Dem begeisterten Publikum wurden spannende Fights zwischen den besten europäischen Basket-Teams und internationalen Breakdance-Stars gegen lokale B-Boys präsentiert.

 

Es gibt viel e Gemeinsamkeiten zwischen 3×3 Basketball, die urbane und ultraschnelle Variante des traditionellen Spiels und Breakdance. Beide sind ungefähr zur gleichen Zeit und an praktisch demselben Ort entstanden – vor fast 50 Jahren, in New York – und haben seither die Welt erobert.
Noch heute kann man leicht erkennen, dass sich der FIBA 3×3 Basketball und Breakdance aus der gleichen Kultur entwickelt haben und dass sie gemeinsame Züge haben, die sie vom traditionellen Spiel und anderen Tanzformen abheben.

 

_D5S7318

 

Auf die Frage nach der Gemeinsamkeit von Streetball und Breakdance wies B-Boy BoxWon darauf hin, dass dieselben Schuhe getragen werden und beide zur Hip-Hop-Kultur gehören. “Man schaut sich die Turnschuhe an, die gleichen Styles werden von Spielern und B-Boys getragen”, sagte BoxWon,”und ohne die Musik wäre auch kein 3×3-Spiel mehr dasselbe.”

Diese Basis wurden von der Internationalen Basketball-Föderation FIBA und der World DanceSport Federation WDSF, unterstrichen, als die beiden Spitzenverbände ihre “urbanen” Disziplinen erstmals in einem FIBA 3×3 World Tour-Event nebeneinander in der olympischen Hauptstadt Lausanne präsentierten.

 

Das Finale B-Boy Ciska und B-Boy Pluto

 


 
 
Dass die Kombination aus Streetball und B-boying die Grenzen des reinen Sports überschreiten kann, liegt in der Natur beider Dinge: Lifestyle, urbane Kultur und ja sogar Kunst mischen sich mit dem Geschehen auf dem kleinen Platz und auf der noch kleineren Tanzfläche.
 
 

_D5S7028

_D5S7027

 

 

Das FIBA 3×3 Communications Team produzierte diesen Kurzfilm anlässlich der Weltpremiere von b-boying interludes beim World Tour Masters Lausanne. In den Interviews: BoxWon, USA, und WDSF CEO Jean-Laurent Bourquin.
 

 
 
_D5S6917

 

_D5S6862

 

 

 

Line-up Knockout Battles

BoxWon: Ben Barnes (Monster Energy, USA): https://www.facebook.com/BboyBoxWon/?fref=ts

Jamal : Jamal Asadulaev (Predatorz Crew, Russia): https://www.facebook.com/jamal.prz?fref=ts

Pluto: Andrii Pluto (Ruffneck Attack, UKR): https://www.facebook.com/AndriiPluto?fref=ts

Max: Max Babunov (License to Chill, ITA) : https://www.facebook.com/max.babunov?fref=ts

Cska: Benoit Ciska: https://www.facebook.com/benoit.garraud?fref=ts

Eldro (Original Street Juice, SUI): https://www.facebook.com/profile.php?id=517725096&fref=ts

Flavio: Fabio Aebischer (SUI):

Moa: Andre Yamin (Skilluminated, SUI): https://www.facebook.com/andre.smkidycr?fref=ts

 

_D5S7052

 

_D5S7866

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Events